Artikel zu vergleichbaren Themen

3 Kommentare

  1. 1

    Wilhelm Scheidl

    Das ist alles eine Heiden-Arbeit, die da notwendig ist, um so etwas professionell aufzuziehen. Respekt! Ohne einen gewissen Idealismus und Visionen wäre das nicht zu machen.
    Ich bin täglicher HG-Leser, weil mich der Inhalt interessiert. Aber ich möchte kritisch anmerken, dass die Kommentare, sowohl von Eichelburg, aber vor allem von Bachheimer, oft fehlerhaft sind. Es sind sowohl Tipp- wie auch Rechtschreibfehler enthalten, die ich als sehr störend und unprofessionell empfinde. Hingegen macht der Bondaffe kaum Fehler und ist inhaltlich sowieso einzigartig. Herzliche Gratulation!

    Beste Grüße, WS

    Reply
    1. 1.1

      Admin

      Danke Wilhelm, du hast einen sehr realistischen Blick auf die Fakten.

      Es ist in der Tat “eine Heiden-Arbeit“. Das Know-How, was wir uns in unendlichen Stunden erarbeitet haben, wird von uns geballt weitergegeben. Auch wenn das erfahrungsgemäß für die “Azubis“ ein ordentliches Paket ist, kommen sie doch idR recht gut damit zurecht.

      Sowohl der Trutzgauer, als auch der Bondaffe wurden vom Nachtwächter geschult und der hat berichtet, dass beiden nach dem Haupt-Schulungstag (in beiden Fällen der Samstag) der Kopf ordentlich gebrannt hat. Entscheidend ist, dass mit ganz wenigen Ausnahmen der Großteil der Informationen am Sonntag noch abrufbar war. Der Rest kommt von ganz alleine. 😀

      Natürlich gibt es nach dem Training immer noch Fragen, aber das kann auch ohne nennenswerte Probleme per e-Mail oder telefonisch geklärt werden. Wichtig ist ja, dass dann auch jemand da ist und hilft, wenn es klemmt.

      Und für alle, die sich vorgenommen haben Blogger zu werden: Das ist wirklich eine kaum vorstellbare Menge an Input in sehr, sehr kurzer Zeit! Aber es lohnt sich und das Konzept des persönlichen Trainings macht es erheblich leichter, sich das alles zu merken. 😀

      LG, YDBC

      Reply
    2. 1.2

      Nachtwaechter

      Hallo Wilhelm! Als allererstes erstmal Danke für Dein Lob. 🙂

      Kurz zum Thema HG: Die beiden machen eine unschätzbar wichtige Arbeit. Auch wenn es nachvollziehbar ist, dass die immer wieder passierenden Rechtschreibfehler etwas nerven, so tut es der vermittelten Botschaft keinen Abbruch.

      Mit der Art und Weise, wie Hartgeld aufgesetzt ist, werden naturgemäß eine Menge Klicks erzeugt. Es ist nicht ganz einfach, als Außenstehender zu beurteilen, wie viele Leser sich da wirklich tummeln, aber meine Vermutung ist, dass es im Schnitt vielleicht um die 10-15K am Tag sind. Als Blogger weiß ich recht gut einzuschätzen, was für eine Arbeit die beiden leisten. Allein das e-Mail-Postfach sprengt vermutlich alle Vorstellungen… Insofern sehe ich persönlich die Rechtschreibfehler nach, auch wenn das von Dir durchaus zurecht als “unprofessionell“ empfunden wird.

      (war mir einfach ein Bedürfnis, in diesem Zusammenhang eine Lanze für HG zu brechen – die machen unglaublich wertvolle Arbeit)

      LG, Nachtwächter

      Reply

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha

Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code ein.